Freie Waldorfschule Bremen Touler Strasse

Jugend ohne Gott

Theaterstück der 12. Klasse

Es ist wieder so weit!

Wir, die zwölfte Klasse, laden Sie ganz herzlich zu unserem Klassenspiel ein. Erleben Sie diesmal die ebenso spannenden wie erschreckenden Auswirkungen einer zugespitzten Leistungsgesellschaft, in der die Menschen vor nichts zurückschrecken, um ihr Ziel zu erreichen.

„Jugend ohne Gott“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horvath aus dem Jahre 1937, kam 2017 als Filmfassung von Alain Gsponer in die deutschen Kinos. Diese diente uns als Grundlage für unser Zwölftklassspiel.

Sie zeigt eine futuristische Gesellschaft, die sich dadurch auszeichnet, in Schichten bzw. Sektoren aufgeteilt zu sein. Die Spitze bilden die wenigen Elite-Universitäten, die ein bestimmtes Leistungsniveau voraussetzen, welches im Rowald Education Performance Camp geprüft bzw. erlangt wird. Die Darsteller befinden sich in jenem Camp und setzen alles daran, ihre Zertifizierung zu erhalten.

Nur der in sich gekehrte Zach scheint als einziger den Kampf in seiner ganzen Grausamkeit wahrzunehmen und das System zu hinterfragen. Doch dann trifft er auf die „ Illegalen“, die ihrem Sektor entflohen sind und ein unabhängiges Leben führen. Unter großem Risiko versucht er den Kontakt zu ihnen zu halten.

Als jedoch eine Schülerin verschwindet, eskaliert die Lage!

Finden Sie am 27. & 28. September um 19:00 Uhr persönlich heraus, ob Zach sich aus dem System befreien und das Mysterium um die vermisste Schülerin lösen kann.

Das Stück wurde von der Klasse ausgesucht und in Doppelbesetzung unter der Leitung von Regisseurin Dzenet Hodza in einer dreiwöchigen Probenzeit erarbeitet. Dazu gehört, dass jede/r Schüler/in eine Rolle verkörpert und sich in einer Arbeitsgruppe engagiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

27./28.09.2018



jeweils 19.00 Uhr