Freie Waldorfschule Bremen Touler Str. -

Zweiwochenblatt Nr.5-2021 vom 24.03.2021

 

Liebe Schulgemeinschaft,

 es geht mit Schwung auf die Osterferien zu. Wir sind sehr glücklich, dass wir nun einige Wochen ein Unterrichtsmodell ohne Änderung haben umsetzen dürfen und noch glücklicher, dass wir bislang keinen Anlass hatten, eine Klasse oder Teile einer Klasse in Quarantäne zu schicken. Möge es auch nach den Osterferien so bleiben.

Was gibt es Neues?

Corona-News

  • Ein großer Teil unserer Beschäftigten, die in die Betreuung von Schüler*innen der Klassen 1 bis 4 eingebunden sind, haben das Angebot einer vorzeitigen Impfung wahrgenommen. Die erste Impfung hat bei diesen Beschäftigten mehrheitlich stattgefunden.
  • Bremens Teststrategie in den Schulen ist bekanntlich mit einem großen Aufwand für alle Schulen verbunden. Das Angebot der Bildungsbehörde umfasst das Angebot einer zweimal wöchentlichen Schnelltestung bei den Grundschüler*innen und bis zu zwei Schnelltests für Schüler*innen der Klassen 5 bis 13 und der Beschäftigten pro Woche. Mittlerweile ist das Procedere eingeübt, kostet aber natürlich Unterrichtszeit. Die Abfrage von Einverständniserklärungen der Eltern nicht volljähriger Schüler*innen hat gut funktioniert, vielen Dank an alle Eltern für ihre Unterstützung! Es kommen immer noch Einverständniserklärungen dazu, aktuell liegen sie für 53 % der minderjährigen Schüler*innen vor. Bitte senden Sie auch zukünftig die Erklärungen an die Mailadressen, die wir kommuniziert haben (klasse1@freie-waldorfschule-bremen.de etc. für die Klassen 1-8) bzw. über itslearning (ab Kl. 9). 
  • Wir gehen aktuell davon aus, dass wir nach den Osterferien am 12.4.2021 mit demselben Unterrichtsmodell starten, wie wir in dieser Woche aufhören. Sollten sich aufgrund neuer Vorgaben Änderungen ergeben, werden wir Sie in den Ferien informieren.

Aus dem Unterricht

So könnte Medienpädagogik in Zukunft an unserer Schule aussehen - Deutschepoche, 9. Klasse und IT-Unterricht abgestimmt: Tschick, ein 2010 von Wolfgang Herrndorf veröffentlichter Jugendroman, ist die aktuelle Lektüre in der Deutschepoche, die unsere Deutsch- und Englischlehrerin Neele Hüneberg gerade in der 9. Klasse gibt. Sie hat sich mit Hauke Powileit, unserem IT-Lehrer abgestimmt, dass er in seinem Unterricht die Schüler*innen bei der Umsetzung von Podcasts zur Lektüre unterstützt. Bis zu vier Podcasts sollen bis zum Ende der Epoche am 16.4.2021 fertig gestellt sein, die wir natürlich versuchen, Ihnen in einem der nächsten 2-Wochen-Blätter vorzustellen.

Erste Ausgabe „Bewegungskultur jetzt“ Klettern/Bouldern um einen Tisch - Sportvideo Patrick Oeltjendiers: Der Sportunterricht wird bei uns angepasst an die Pandemie-Bedingungen durchgeführt. Da diese Bedingungen natürlich einschränken, hat sich unser Sportlehrer Patrick Oeltjendiers vorgenommen, ergänzend anregende Videos für den Sport zu Hause zu erstellen. Hier ist nun die erste Ausgabe von „Bewegungskultur jetzt“, die sich mit Klettern um einen Tisch beschäftigt. Schauen Sie rein, die Übungen sind für Tisch wie Sportler*in nicht unambitioniert.

Kostümfest der Klasse 5

Die 5. Klasse hat im März im Hauptunterricht ein Kostümfest gefeiert. Motto war, jemanden aus einem Buch oder Film darzustellen. Mit viel Freude haben wir getanzt, gespielt und gefeiert.

Unsere Schule liest – Nachricht aus der 3. Klasse: Auf Initiative einer Schulmutter hin stellt die Stiftung Lesen für die Schüler*innen der 3. Klasse Buchgutscheine zur Verfügung, die die Kinder selber bei Buchhändler*innen ihrer Wahl – als Lesestoff für die Osterferien – einlösen können. Eine Bedingung dafür ist, dass die Kinder Buchrezensionen dazu schreiben.

Unsere Schule liest – Nachricht aus der Oberstufe: Um unsere frühere Leseecke der Oberstufe, die wir über mehrere Jahre mit verschiedenen Zeitungsabonnements aus Spenden von Verlagen und Elternhäusern bestücken konnten, war es eine Zeitlang still. Nun kehrt sie zumindest teilweise und digital zurück: DIE ZEIT ermöglichte kürzlich 100 digitale Zugänge für unsere Oberstufe, nach Ostern folgt die Süddeutsche Zeitung.

Bewegung im Fachbereich Englisch: Leider verlassen uns „unterm Schuljahr“ zwei Englischkolleg*innen. Donny Wilkins wird mit seiner Familie aller Voraussicht nach noch einmal den Wohnort wechseln und hat mit einer letzten Matheepoche in Klasse 9 zu den Halbjahresferien seine Tätigkeit hier bei uns beendet. Carmen Nabor hat zu Ende März gekündigt und wird sich ebenfalls andernorts den Herausforderungen der pädagogischen Arbeit widmen. Wir danken beiden Kolleg*innen für die Zusammenarbeit und wünschen alles Gute für den weiteren Berufs- und Lebensweg. Alle Kolleg*innen im Fachbereich Englisch haben sich intensiv Gedanken gemacht, wie die Klassen 2, 3, 5 und 10 gut versorgt werden können. Für die Übernahme des Englischunterrichts in den Klassen 2 und 3 wird mit großem Engagement eine dauerhafte Lösung gesucht. Solange übernimmt in Klasse 2 Frau Stephan die „Englischstunden“, um mit den Kindern vertieft naturkundlich zu arbeiten und in Klasse 3 Frau Rosin für vertieften Projektunterricht. Um guten Englisch-Unterricht in den Klassen 5, 10 und dem Abiturjahrgang zu sichern, engagieren sich insbesondere Frau Gerding und Frau Seefeld-Brice. Ergänzend wird Mme. Confuron „freie Englischstunden“ einsetzen, um mit den Schüler*innen intensiv den Einstieg in die zweite Fremdsprache voranzutreiben.

Neues Küchenteam – nun mit einer ausgebildeten Konditorin, die auch noch eine ehemalige Schülerin ist: Wir alle hoffen ja, dass mit dem neuen Schuljahr im September 2021 die pandemiebedingten Einschränkungen auch des Küchenbetriebs enden werden. Für diese Zeit stellen wir unser Küchenteam neu auf: Neben Gerold Gast als Küchenleitung wird dann Luise Brandt, Konditorin mit Abschluss im Februar 2021 und ehemalige Schülerin unserer Schule verantwortlich in das Küchenteam mit einer Vollzeitstelle eingebunden. Damit schaffen wir eine Sicherheit, dass auch im Falle einer Erkrankung/Abwesenheit von Gerold Gast der Küchenbetreib ohne Einschränkungen weiterlaufen kann. Frau Brandt arbeitet sich seit März nun mit einem Arbeitstag in der Woche ein und wird aktuell und bis zum Sommer von dem ausgebildeten Koch Jonas Winkelmeyer noch unterstützt. Weiterhin und auch auf Dauer gehört natürlich Maik Buchcienski zum Küchenteam. Übrigens: Die Schulküche arbeitet auch in Corona-Zeiten weiter. Derzeit versorgt sie regelmäßig die Hortkinder und bietet auch allen Schülerinnen und Lehrer*innen ein Menü an.

Ein kleiner Bericht von unserer Gartenbaulehrerin Vera Müller aus unserem Gartenbauunterricht in den Wintermonaten: „Frau Müller, was machen wir eigentlich im Winter, wenn draußen nichts mehr wächst?“ Im Frühling säen und pflanzen, im Sommer gießen und jäten, im Herbst ernten und genießen wir. Wenn jemand denkt, im Winter ist Tristesse und Langeweile im Garten angesagt, der möge zu uns ins Gartenbauhäuschen kommen. Dort wird gemörsert und gesiebt und Gemüse geputzt, so dass alles sinnig duftet. Alle Kräuter aus den großen Säcken und Blüten aus unseren Dosen werden nun verarbeitet und mit Meersalz fein gerieben. Unser Kräuter-Gemüsesalz wird von den Schülern sehr geliebt, besonders auf frischen Brötchen die dann „schmecken wie früher im Kindergarten“. Dieses Jahr gibt es Nachwuchs: unser neues Rosenblütensalz ist hinzugekommen. Rosen, Kornblumen und Calendula geben dem neuen Salz eine hübsche Farbe. Mein Tipp: arabischer feiner Bulgursalat mit Minze-Petersilien-Joghurt und bestreut mit rotem Pfeffer und Rosensalz. Unser Tun endet aber nicht beim Kräuter-und Rosensalz. Selbstgemachte Gemüsebrühe „Salzgemüse“ herstellen findet ebenfalls großen Anklang. Mit einem Fleischwolf feinste Gemüseschnitze durchdrehen, mit verschiedenen Waagen arbeiten, Salzmenge 1:5 ausrechnen – fast schon eine kleine Recheneinheit. Alle unsere Leckereien für die Küche sind höchstwahrscheinlich ab Juni im Verkauf.

Eltern-Lehrer-Gruppe Digitale Endgeräte: Das Land Bremen stellt bekanntlich seit Anfang 2021 allen Schulen in freier Trägerschaft Geldmittel zur Verfügung, um digitale Endgeräte an Schüler*innen zu verleihen. 50 sogenannte Chromebooks haben wir kurzfristig angeschafft, um die dringendsten Bedarfe zu decken. Am 16.3.2021 hat nun eine Arbeitsgruppe aus Eltern und Lehrer*innen ihre Arbeit aufgenommen, um einen Vorschlag zu erarbeiten, wie unsere Schule es auf Dauer mit dem Verleih von digitalen Endgeräten halten will? An alle Schüler*innen? Ab welcher Klasse? Welche Geräte? Wir halten Sie über den Diskussionsprozess auf dem Laufenden.

Oster- und Sommerferienbetreuung 2021 im Hort Auch in diesem Jahr bieten wir wieder in den Oster- und Sommerferien eine einwöchige Hortbetreuung an. Sie findet in den Osterferien von Montag, 29.3.2021 bis Mittwoch, 31.3.2021 (verkürzt, weil Gründonnerstag mit den Pandemie-Beschlüssen vom Montag nicht mehr möglich) und in den Sommerferien von Donnerstag, 22.7.2021 bis Mittwoch, 28.7.2021, jeweils 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr in unserem Hort der Freien Waldorfschule Bremen Touler Straße 3 in 28211 Bremen statt. Für die Osterferien sind noch Plätze frei. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit anna.hunger@freie-waldorfschule-bremen.de auf.

Zimmersuche für eine Praktikantin im April / Mai 2021: Nach den Osterferien haben wir im Gartenbau für sechs Wochen eine Praktikantin aus der Akademie für Waldorfpädagogik Mannheim. Hat jemand eine preiswerte Unterkunft vom 12.4. – 7.5.2021 anzubieten? Bitte melden bei jutta.schmidt@freie-waldorfschule-bremen.de.

"Draußen sein bei Wind und Wetter, die Jahreszeiten unmittelbar erleben, wild sein und die Stille finden, Lagerfeuer, Freiräume für Kreativität und besondere Erlebnisse, sich selbst, die Gemeinschaft und die Natur entdecken, Herausforderungen meistern, handwerkeln…“. Unsere Förderlehrerin Svenja Becker ist bekanntlich gerade in Elternzeit und daher aktuell nicht aktiv in der Schule. Privat engagiert sie sich schon lange in einem Natur- und Erlebnispädagogischen Verein in Oldenburg. Dieser bietet auch in diesem Jahr spannende Projekte und Ferienabenteuer für Kinder und Jugendliche an. Mehr dazu gibt es unter www.fora-naturerlebnis.de.

Klimabuch: „Vergleichsweise klimafreundlich“: Vier Waldorfschüler*innen des letzten Abiturjahrgangs der FWS Kleinmachnow (von der übrigens unser Schulentwicklungsbegleiter, Herr Domzalski, kommt) haben die Pandemiezeit genutzt, um ein Klimabuch zu schreiben. Ein spannendes Projekt, von dem man hier mehr erfährt.


Viele Grüße vom AK Öffentlichkeitsarbeit, i.A. Jutta Schmidt, Andreas Ardler, Martin Karsten

REDAKTIONELLES

Artikel für das Zweiwochenblatt bitte einreichen bei Jutta Schmidt als E-Mail an zwb@freie-waldorfschule-bremen.de. In der Betreffzeile bitte ZWB angeben.

Redaktionsschluss ist immer Montag 12:00h in der Woche, in der das Zweiwochenblatt erscheint.

Der nächste Termin für das Zweiwochenblatt ist am 21.04.21

AN-/ABMELDUNG BEIM ZWEIWOCHENBLATT

© 2021 Waldorfschulverein Bremen
zur Förderung der Pädagogik Rudolf Steiners e.V.
Touler Str. 3 | 28211 Bremen

IMPRESSUM
Inhaltlich verantwortlich:
Oliver Kern (Vorstand)
Freie Waldorfschule Bremen
Touler Str. 3, 28211 Bremen,
Telefon: 0421 / 49 14 30

ABMELDELINK
Sie können sich über den obigen Link “An-/Abmeldung beim Zweiwochenblatt” nur abmelden, wenn Sie sich persönlich für das ZWB angemeldet haben. Wenn das ZWB Sie über einen Klassenverteiler erreicht, wenden Sie sich an Ihre*n Klassenlehrer*in!