Freie Waldorfschule Bremen Touler Str. -

Zweiwochenblatt Nr.2 SJ 20/21 vom 30.9.2020

 

Liebe Schulgemeinschaft,

wir bemühen uns laufend, neue Formate für lieb gewonnene Veranstaltungen zu finden, die unter den Corona-Abstandsregeln in alt bekannter Form nicht durchführbar sind. So wurden interessierte potenzielle Erstklass-Eltern bislang immer zum Sommerfest eingeladen, das ja nun dieses Jahr ausfallen musste. Der ersatzweise angebotene Tag der offenen Tür am Samstag, 19.9.2020 war ein großer Erfolg. Die 12. Klasse arbeitet aktuell an ihrem 12.-Klass-Spiel. Sie lädt nun vor den Herbstferien zur Aufführung. Wegen der Abstandregeln sind die Plätze begrenzt. Mehr dazu und zu weiteren Informationen finden Sie diesem Zwei-Wochen-Blatt.

Corona-Neuigkeiten

Schulen in der Nachbarschaft hatten in der jüngeren Vergangenheit Covid 19-Fälle zu beklagen und mussten Kohorten oder Teile von Kohorten in Quarantäne schicken. Wir sind bislang davon verschont geblieben und sind Ihnen und Euch, liebe Eltern und Schüler*innen sehr dankbar, dass Sie und Ihr sehr umsichtig mit Erkältungssymptomen und Verdachtsfällen umgehen/t. Leider kann der Corona-Stab bei der Einschätzung zum Umgang bei Kontakten mit Covid-19-Erkrankten meist nicht weiterhelfen, dafür ist das Gesundheitsamt zuständig. Deren Scouts informieren, welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Der Umgang mit der Corona-Pandemie birgt auch in einer Schulgemeinschaft ein hohes Konfliktpotenzial, da die Einschätzungen zu den durch staatliche Behörden veranlassten und durch unsere Schule umgesetzten Maßnahmen nicht von allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft getragen werden können. Das Konfliktpotenzial nimmt zu, wenn es keinen Dialog dazu gibt. Wir bereiten daher für Anfang November auf Anregung des Vertrauenskreises eine Veranstaltung für die Schulgemeinschaft zum Thema „Corona-Regeln in unserer Schule“ (Arbeitstitel) vor. Wir informieren, wenn wir Termin und Konzept konkretisiert haben.

Klassenspiel

12. Klass-Spiel am 8. und 9. Oktober 2020, 18.00 Uhr und 20.00 Uhr

Die 12. Klasse steckt mitten in ihrer Theaterepoche. Sie hat sich für das Stück „What´s behind that curtain?“ von Maritta Neumann entschieden. In unserer ja doch großen Aula können wir unter Abstandsregeln ca. 80 Zuschauer*innen pro Vorstellung unterbringen. Das ca. 60 Minuten lange Stück wird daher viermal aufgeführt, zwischen den Aufführungen ist genug Zeit zum Lüften. Wer Interesse hat, sich das Stück anzusehen, kann sich über ein Anmeldeformular auf unserer Website anmelden. Termine: Donnerstag, 8.10.2020, 18.00 Uhr und 20.00 Uhr sowie Freitag, 9.10.2020, 18.00 Uhr und 20.00 Uhr. Die Veranstaltungen stehen – wie immer aktuell – unter dem Vorbehalt, dass die Klasse unter den Pandemie-Bedingungen intensiv proben kann und die Rahmenbedingungen Veranstaltungen zulassen. Wir freuen uns natürlich, dass wir nach langer Zeit mal wieder ein Schüler*innen-Theater-Stück in der Aula mit Zuschauer*innen planen dürfen. Wir sind gespannt, wie das Stück wie auch die Organisation gelingt.
Und nochmal konkret: Schüler*innen der älteren Klassenstufen haben eigene Vorstellungen. Eltern und weitere Interessierte müssen sich über das Anmeldeformular auf der Homepage anmelden!

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür und Informationsabend zur Einschulung mit großer Resonanz

Eltern zukünftiger Erstklässler*innen sowie Interessent*innen am Quereinstieg haben sich in der letzten Woche über unsere Schule informieren können. Zum Tag der Offenen Tür am Samstag, 19.9.2020 konnten wir 134 Erwachsene und 100 Kinder begrüßen. Spiel- und Bastelangebote für die Kinder gab es auf dem Schulhof, natürlich mit Abstand. Eltern und zum Teil auch Kinder konnten in kleinen Gruppen sieben Stationen im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besuchen und sich damit einen Eindruck von der Schule und der Waldorfpädagogik verschaffen. Am darauf folgenden Mittwoch kamen abends um 19.00 Uhr über 80 interessierte Eltern in die Aula. Sie erfuhren über ein moderiertes Gespräch mit Klassen- und Fachlehren sowie einem Elternteil eine Menge über Unter-, Mittel- und Oberstufe in unserer Waldorfschule.

Digitalpakt

In der letzten Woche haben wir unseren Antrag auf Digitalpakt-Mittel gestellt. Diese Fördermittel des Bundes stehen auch unserer Schule zur Verfügung, um Klassensätze von Notebooks sowie Beamer, Notebooks und Leinwände für die Klassenräume der Mittel- und Oberstufe anzuschaffen. Weiterhin schaffen wir die Voraussetzungen für ein regelbares W-LAN im Schulgebäude. Wir warten nun auf einen Zuwendungsbescheid, der uns 90 % der Kosten für die IT-Anschaffungen ersetzt. Nach Vorlage des Zuwendungsbescheids werden wir die Planungen umsetzen und hoffen die Geräte Anfang 2021 einsatzfähig zu haben. Eine gewisse Unsicherheit ist dabei, dass aktuell große Mengen an Notebooks und Beamern schwer zu beschaffen sind. Parallel dazu arbeiten sich die Kolleg*nnen der Mittel- und Oberstufe in die Lernplattform ITSLearning weiter ein, nicht nur, aber auch für den Fall, dass mal wieder verstärkt Homeschooling angesagt ist. Weiterhin arbeitet eine Arbeitsgruppe des Kollegiums it an einem waldorfpädagogischen Konzept, welche Medien wir mit welchen Inhalten in welchen Arbeitsstufen in unserer Schule zur Anwendung bringen wollen. Es ist davon auszugehen, dass die Grundlagen und Pionierprojekte vor der Technik da sein werden. Eltern unterstützen uns teilweise bei den Überlegungen.

Kränze, Kerzen, Holzarbeiten & Co

Die von vielen von uns geliebten Adventskränze, Kerzen und Holzarbeiten, aber auch Produkte aus dem Schulgarten dürfen zum Advent nicht fehlen. Wir versprechen Ihnen schon jetzt, dass wir Gelegenheiten schaffen, vor dem ersten Advent diese geschätzten Produkte zu kaufen. Wann und wo das sein wird, geben wir frühzeitig bekannt.

Kontrolle des Masernschutzes

Alle Kinder, die eine Schule in Deutschland besuchen, müssen gegen die Krankheit Masern geimpft oder immun sein. Das ist gesetzlich vorgeschrieben (Infektionsschutzgesetz). Alle Schulen haben daher die Vorgabe, sich die entsprechenden Unterlagen zeigen zu lassen, um Impfung bzw. Immunität zu dokumentieren. Diese Dokumentation führen wir sukzessive im Rahmen von Elternabenden durch. Elternhäuser, die eine Masern-Impfung bei ihren Kindern nicht wünschen, werden von uns natürlich nicht dazu angehalten. Wir sind nur gehalten, diese Information gegenüber dem Gesundheitsamt zu dokumentieren.

Leider mussten wir in dieser Woche wegen einer Erkrankung die Schulküche tageweise geschlossen halten. Der Anspruch des häufigen Lüftens erhöht natürlich die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung. Das gilt ja auch für Lehrer*innen und Schüler*innen. Wir prüfen daher gerade, ob uns ggf. technische Möglichkeiten helfen können, die Lüftungsintervalle zu reduzieren. Ein befriedigendes Ergebnis haben wir bislang leider noch nicht gefunden. Wir halten Sie natürlich auch dazu auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen vom AK Öffentlichkeitsarbeit
i.A. Jutta Schmidt, Andreas Ardler, Martin Karsten

Weitere Infos aus der Schulgemeinschaft und von umzu

Zwerge

Es wird herbstlich - wer hat schon eine Zwergenmütze gesehen?

Wir haben Glück und sehen gerade ganz viele Zwergenmützen! Wir – das ist die Bastelgruppe Zwerge und Jahreszeitliches – sind nämlich das ganze Jahr über mit viel Freude dabei, Zwerge, Tiere, Blumenkinder und andere schöne jahreszeitliche Werke entstehen zu lassen. Auch 5 Waldorfpuppen werden gerade geboren! Ihr könnt fast alle unsere Werke in der Vitrine im Foyer sehen und über das Schulbüro oder auch an unserem Stand im Foyer vor und nach den Monatsfeiern erwerben – der Erlös geht als Spende direkt an unsere Schule. Zwerge, Krippenfiguren und große Puppen wurden bislang allerdings nur auf dem Basar verkauft. Da dieser in der gewohnten Form nicht stattfindet, haben wir uns überlegt, dass wir euch in diesem Jahr die Möglichkeit anbieten, unsere gesamten Werke zusätzlich während unserer Bastelzeit am Montagabend zu erstehen. Wünsche können wir vielleicht noch erfüllen- den Zwergen wird gerade beim Anziehen geholfen. In Absprache mit der Nähgruppe würden wir auch Flötentaschen auf Bestellung noch rechtzeitig vor Weihnachten nähen. Und vielleicht lässt sich ja jemand dabei von unserer Begeisterung anstecken und möchte gern mitmachen!? Unsere Gruppe ist offen für alle interessierten Menschen (nicht nur Schuleltern), Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, unregelmäßiges Kommen, später Erscheinen und früher Gehen ist ausdrücklich erlaubt, andere Termine sind nach Absprache möglich. Kommt also gern einfach vorbei: jeden Montag (nicht in den Schulferien) von 18:30 bis ca. 21 Uhr hier in der Schule im großen Handarbeitsraum im Fluchtweg oder schreibt uns eine Mail unter zwerge@freie-waldorfschule-bremen.de.
Urthe Bischoff

Vitrine im Foyer

Für Schüler*innen: Anthroposophie-Kennenlerntagung

Wir sind eine Gruppe junger Menschen, die sich aus einem Kreis ehemaliger Waldorfschüler*innen zusammengefunden hat und im Januar 2020 hat zum ersten Mal unsere Anthroposophie-Kennenlerntagung stattgefunden. Diese war ein großer Erfolg und von allen Seiten kam der Wunsch nach einer Wiederholung. So haben wir uns entschieden, in eine neue Runde zu gehen und die Info- und Austauschtage erneut stattfinden zu lassen:

Anthroposophie-Kennenlerntagung
2.1.2021 - 5.1.2021 in Witten
(auch kürzere Teilnahme möglich)

Immer wieder wird uns deutlich, dass viele junge Menschen – Waldorfschüler*innen und nicht-Waldorfschüler*innen - der Anthroposophie mit vielen Fragen gegenüberstehen, es jedoch kaum Gelegenheit gibt, sie mal wirklich kennen zu lernen, und die Hürde, sich am Goetheanum oder an anderen anthroposophischen Institutionen zu informieren zu groß ist. Diese Lücke zu füllen und einen guten und fachlich fundierten Einblick in die Bereiche der Pädagogik, Medizin, Landwirtschaft und Wirtschaftslehre zu bieten, ist Ziel unserer Tagung. Ein Kennenlern-Rundum-Blick:

Was ist Demeter? Was ist anthroposophische Medizin?
Was ist Waldorf? Was ist Dreigliederung, Menschenkunde, anthroposophischer Schulungsweg usw.?

Bei allen Berichten und Vorträgen ist es uns ein Anliegen, die Brücke in die Praxis zu schlagen. Das breite Spektrum von der GLS-Bank über Wala/Dr. Hauschka und Alnatura bis zum Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke oder dem Institut für Waldorfpädagogik macht anschaulich, wie gegenwärtig und praxisnah die Impulse der Anthroposophie sind. Durch die Vorträge und insbesondere durch die Workshops, Ausflüge, Diskussionsrunden, Tanzabende und Kamingespräche soll die Anthroposophie vor allem erlebbar und diskutierbar werden. Genaue Informationen zum Programm und den Dozierenden, sowie unser aktueller Planungsstand hinsichtlich der COVID-19- Vorschriften finden Sie unter: www.anthroposophie-tage.de

REDAKTIONELLES

Artikel für das Zweiwochenblatt bitte einreichen bei Jutta Schmidt als E-Mail an zwb@freie-waldorfschule-bremen.de. In der Betreffzeile bitte ZWB angeben.

Redaktionsschluss ist immer Montag 12:00h in der Woche, in der das Zweiwochenblatt erscheint.

Der nächste Termin für das Zweiwochenblatt ist am 04.11.

Weitere Termine: 18.11., 2.12

AN-/ABMELDUNG BEIM ZWEIWOCHENBLATT

© 2020 Waldorfschulverein Bremen
zur Förderung der Pädagogik Rudolf Steiners e.V.
Touler Str. 3 | 28211 Bremen

IMPRESSUM
Inhaltlich verantwortlich:
Oliver Kern (Vorstand)
Freie Waldorfschule Bremen
Touler Str. 3, 28211 Bremen,
Telefon: 0421 / 49 14 30

ABMELDELINK
Sie können sich über den obigen Link “An-/Abmeldung beim Zweiwochenblatt” nur abmelden, wenn Sie sich persönlich für das ZWB angemeldet haben. Wenn das ZWB Sie über einen Klassenverteiler erreicht, wenden Sie sich an Ihre*n Klassenlehrer*in!