Freie Waldorfschule Bremen Touler Str. -

Zweiwochenblatt Nr.10-2021 vom 16.06.2021

Liebe Schulgemeinschaft,

für alle ist es spürbar: Die Normalisierung des Schulbetriebs geht weiter. Fast alle Schüler*innen sind wieder im Präsenzunterricht, das fast normale Leben ist in das Schulgebäude zurückgekehrt. Weitere Lockerungen, so haben wir der Presse gerade entnommen, sind geplant.

Corona-News

  • Aktuelle Regelungen: Seit Montag, 31.5.2021 ist nun wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke in allen Klassen und der Hort und Warteklasse arbeiten im Regelbetrieb. Die zweimal wöchentliche Testpflicht für alle Schüler*innen und Lehrer*innen bleibt bestehen. Am Dienstag hat der Bremer Senat nach unserer Kenntnis entschieden, ab dem 21. Juni auf die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht im Unterricht auch ab Klasse 5 zu verzichten. Bitte verfolgen Sie die Presse in Bezug auf die weiteren Lockerungen, wir werden diesbezüglich vor dem 21. Juni keinen weiteren Sondernewsletter verschicken.
  • Weitere Neuerungen: Der Zirkus Tourelli ist mit großer Begeisterung wieder gestartet. Er lädt – siehe unten – demnächst auch zum Schnuppern ein. Die erste Klasse ist auf Fahrt: Am Montag ging es für Klasse 7 mit den Fahrrädern Richtung Rotenburg. Nicht nur coronabedingt, aber in Pandemie-Zeiten besonders geeignet, ist das Konzept der Klassenfahrt auf Erlebnis und draußen ausgerichtet.
  • Schulküche ist geöffnet: Wir weisen nochmal darauf hin, dass die Schulküche geöffnet ist. Wir würden uns hier auch eine Normalisierung des Besuchs wünschen. Wir haben die Rahmenbedingungen auf die Pandemie-Regeln angepasst, besonders schön ist die Möglichkeit, draußen (u.a. im Zelt) zu speisen. Externe Besucher*innen dürfen wir derzeit aber noch nicht zulassen.

Wir bitten dringlichst um Unterstützung – Französisch-Lehrer*in gesucht!

Kennen Sie jemanden? Oder kennen Sie jemanden, der oder die jemanden kennt? Wir suchen zum kommenden Schuljahr ein/e Kolleg*in für Französisch mit Schwerpunkt in der Unter- und Mittelstufe:

  • Umfang: zunächst 3/4-Stelle, perspektivisch Vollzeit.
  • Selbstverständlich und gerne begleiten erfahrene Kolleg*innen als Mentor*innen den Weg in die Praxis. Wir sind offen für Kombinationen mit weiteren Fächern.
  • Das erwartet Sie: Individuelle Fächer- und Deputatspakete / Einarbeitung und Unterstützung von ausgebildeten Mentor*innen (Ausbildunggschule) / Offenheit für Ihre Ideen / stabiles waldorfpädagogisches und finanzielles Fundament.

Diese Stellenbeschreibung findet sich zum Weiterleiten auch hier auf unserer Homepage.

Zirkus Tourelli bietet Schnupperangebot am Samstag, 3. Juli 2021 für Schüler*innen der Klassen 2 und 3

Liebe Eltern der Klassen 2 und 3, da die Inzidenzzahlen nun ja doch noch so deutlich gesunken sind, kann der Schulzirkus Tourelli noch in diesem Schuljahr einen Termin für die Vorzirkusgruppe der Klassen 2 und 3 anbieten, geleitet von Maren Theesfeld und Martin Bogus! Der Vorzirkus soll auf den Zirkus für die Großen ab der Klasse 4 vorbereiten und es den Kindern ermöglichen, erste Erfahrungen in diesem Bereich zu machen. Vorkenntnisse sind nicht nötig!

Wir sind - gerade in Coronazeiten! - sehr sehr froh, dieses Angebot jetzt doch noch einmal ohne Einschränkungen anbieten zu können, da die Kinder der Klassen 2 und 3 ein und derselben schulinternen Kohorte angehören und Maskenpflicht oder Abstandsregeln deshalb entfallen können.

Wir planen noch einen Samstagstermin in der Schulaula - und zwar am 03.07. in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr mit eingeplanten 45 Minuten gemeinsamer Mittagspause.

Für diejenigen, die sie noch nicht kennen noch ein paar Worte zu unseren bewährten DozentInnen: Maren ist Waldorferzieherin mit staatlicher Anerkennung (Ausbildung am Rudolf Steiner Institut in Kassel). Seit 18 Jahren ist der Zirkus wichtiger Bestandteil ihres Lebens und die Begeisterung für den Zirkus als Begegnungs – und Bewegungsraum lässt sie nicht mehr los. Seit 8 Jahren ist sie Trainerin im zirkuspädagogischen Bereich in verschiedenen Kindergruppen. Martin arbeitet seit 2009 als freiberuflicher Zirkuspädagoge und Zirkustrainer an den verschiedensten Orten und Bereichen. Er war u.a. in Brasilien, Finnland, Hong Kong, Frankreich, Polen und natürlich auch viel in Deutschland unterwegs. Auf seinen Reisen hat er gelernt, dass Zirkus und Artistik immer ein willkommenes Thema ist! Seit 4 Jahren leitet er zusammen mit Silke Schirok auch unseren Schulzirkus ab der Klasse 4. Bei einem Wechsel in die höhere Altersstufe bleibt er den Teilnehmern dann also erhalten.

Anmeldungen sind ab sofort wieder über das Schulbüro möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Berücksichtigt werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs, ggf. gibt es eine Warteliste. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 €. Wir bitten angesichts der doch recht kurzfristigen Planung um eine zeitnahe Anmeldung! Nach den Ferien können dann die Kinder aus der jetzigen 3. und dann 4. Klasse in den Tourelli-Zirkus der Großen aufrücken. Das Training findet immer montags von 16.00 - 18.30 Uhr in der Schulaula statt und wird von Silke Schirok und Martin Bogus geleitet. Der Kostenbeitrag beträgt 28 € monatlich, Abmeldungen sind nur halbjährlich möglich, um eine Kontinuität des Gruppenprozesses zu gewährleisten. Für alle Interessent*innen sind bis zu zwei kostenlose Probetrainings möglich. Aktuell gibt es noch freie Plätze! Anmeldungen erfolgen auch hier über das Schulbüro.

Herzliche Grüße von den Eltern der Zirkusinitiative, Jette Rasmussen und Peter Kuron

Die Teeproduktion im Gartenbauunterricht braucht Support (von unserer Gartenbaulehrerin Vera Müller):
Gewünscht wird frisch geschnittenes Kraut (Minze, Melisse, Rosmarin…). Bitte im Gartenbau abgeben zum Trocknen! Danke vorab.

Tag der offenen Tür am Samstag, 10. Juli 2021, 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr – Unterstützung für Bastelangebote für Kinder gesucht: Am 10. Juli findet wie im letzten Jahr ein Tag der offenen Tür für Interessierte – Eltern und Kinder - an unserer Schule statt. Dieses im letzten Jahr sehr lebendige und erfolgreiche Konzept werden wir wiederholen und suchen dafür Eltern, die Bastelangebote für Kinder anbieten können und möchten. Wer dazu Lust und Zeit hat, möge sich bitte bei Jutta Schmidt melden.

Mitgliederversammlung am Montag, 12. Juli 2021, 19.30 Uhr mit dem Angebot eines Informationsrundgangs vorher um 18.45 Uhr:
Alljährlich mindestens einmal trifft sich die Schulgemeinschaft zur Mitgliederversammlung (MV), in diesem Jahr am Montag, 12. Juli 2021, um 19.30 Uhr. Wie immer geht es u.a. um den Bericht des Vorstandes und den Beschluss über den Haushaltsplan für das nächste Schuljahr. Es gibt Vieles zu berichten, was war und Vieles, was geplant ist. Bitte merken Sie sich den Termin schon mal vor. Die Einladung erfolgt satzungsgemäß bis 14 Tage vorher.

In diesem Jahr noch ein Bonbon vorab: Es gibt so viel aus der Schule zu berichten, dass die Zeit der MV dafür nicht ausreicht. Außerdem ist das gesamte Schuljahr dadurch geprägt, dass Eltern das Schulgebäude nicht betreten durften. Wir laden daher alle Interessierten zu einem kurzen Pandemie-angepassten Stationenrundgang durch mehrere Klassen um 18.45 Uhr ein. Dort erfolgen dann Berichte über Ergebnisse aus dem Unterricht und weitere Informationen zu Neuerungen.

Welche Pandemie-Regeln es bei der MV einzuhalten gilt, wissen wir heute noch nicht, weil sich das ja wöchentlich ändert. Wir hoffen darauf, Ende nächster Woche, wenn die Einladungen verschickt werden, mehr Klarheit zu haben. Um Anmeldungen werden wir wohl bitten müssen, das würden wir dann wieder über ein Anmeldemenü unserer Website organisieren. Näheres folgt mit der offiziellen Einladung.

Für den nächsten Haushalt relevant: ein neues Konzept für den Hort

Bei der MV werden Planungen für den Hort vorgestellt, die nicht zuletzt wegen erweiterter Ausgaben für den nächsten Haushalt bedeutsam sind. Geplant ist eine personelle Erweiterung um eine weitere Erzieher*innen-Stelle. Die diesbezügliche Auswahl läuft gerade. Weiterhin soll die Hausaufgaben-Unterstützung stärker ritualisiert in einem Klassenraum stattfinden und das Mittagessen in der Schulküche bzw. im Zelt in zwei getrennten Gruppen eingenommen werden. Ein Hintergrund für diese Veränderungen ist, dass die Nachfrage nach Hortplätzen weiter enorm steigt und die Räumlichkeiten nicht ausreichen, um gleichzeitig alle Kinder im Hort zu betreuen. Durch zwei Gruppen und die zeitliche und räumliche Verteilung über Schulküche und Hausaufgaben-Unterstützung im Klassenraum kann das entzerrt werden. Weiterhin ist die Ausweitung des Hort-Außengeländes bis zur Kurfürstenallee in Planung. Das alles kostet Geld, weshalb die Beitragsordnung angepasst werden muss und mit einer durchschnittlichen Erhöhung der Hortkosten um 15 % zu rechnen ist. Mehr dazu bei der MV.

Neuigkeiten aus der Schulküche: Wir führen bargeldlose Bezahlung ein.

Wir haben seit längerem schon an einem neuen Konzept für die Schulküche gearbeitet. Wir haben uns gefragt, wie es uns gelingen kann, neben Gerold Gast eine weitere ausgebildete Fachkraft zu finanzieren. Mit unserer ehemaligen Schülerin und ausgebildeten Konditorin Luise Brandt konnten wir nun dafür jemanden gewinnen. Um das finanzierbar zu machen, verzichten wir ab dem neuen Schuljahr auf den Essenmarkenverkauf (vielen Dank an Barbara Ratza und Linda Tessarek für die langjährige Unterstützung!) und stellen auf bargeldlose Bezahlung um. Grundlage ist eine Chipkarte für die Nutzer*innen, die für ca. 5,00 Euro zu erwerben sein wird und die es ermöglicht, Beträge vom Konto einzuziehen. Wie das geht, werden wir noch berichten. Die Waldorfschule Maschsee in Hannover arbeitet mit demselben System und beschreibt das folgendermaßen.

Aus dem Unterricht

  • Herzliche Grüße von der Klassenfahrt der 7. Klasse (Klassenlehrerin Merle Otto) 
    Nach einer fast 45 Kilometer langen Fahrradtour am Montag genießt die siebte Klasse bei bestem Wetter ihre lang ersehnte Klassenfahrt in einem Wildnis Camp bei Rotenburg Wümme.




  • Teilnahme an einer „outdoor exhibition“ in Riga mit Werken aus Klasse 7 (Klassenlehrerin Merle Otto) mit drei Werken: Muriel Pfeiffer, Felix Karlsson, Jonathan Töws
    Anfang Mai erreichte uns über die Senatskanzlei der Stadt Bremen eine Anfrage, ob wir bei einem Kunstprojekt der Partnerstadt Riga mitmachen würden. Riga plant für den Sommer eine Ausstellung auf einem zentralen Platz der Stadt zum Thema “Gesang und Tanz in meiner Stadt” mit Werken von Kindern im Alter von 10-15 Jahren aus allen Partnerstädten. Vier Beiträge wurden von Schüler*innen der Klasse 7 eingereicht, drei Beiträge aus Bremen konnten jetzt Berücksichtigung finden. Wir freuen uns, dass Muriel Pfeiffer, Felix Karlsson und Jonathan Töws tolle Werke gezeichnet/gemalt haben, die wir letzte Woche dorthin geschickt haben.



  • Das Französisch-Quiz der Klasse 10 (Französisch-Lehrerin Sophie Confuron)
    Planen Sie schon Ihren nächsten Urlaub nach Südfrankreich? Möchten Sie Ihr Französisch auffrischen und Ihre Kenntnisse über die Provence prüfen? Dann ist dieses Quiz der 10. Klasse für Sie gedacht! Viel Spaß damit! Aller au quiz 
  • Online-Veranstaltung der Schüler*innenvertretung zur Berufsorientierung erfolgreich gestartet: Die SV hat bekanntlich in den letzten Wochen ein Online-Angebot der Berufsorientierung in Form von vier 90minütigen Zoom-Konferenzen konzipiert. Die ersten zwei Treffen haben am 14. und 15. Juni stattgefunden. Jeweils vier Eltern haben an einem Abend aus dem Gesundheits- und am 15. Juni aus dem Sozialbereich berichtet. Die Schüler*innen haben sie interviewt und die Eltern Rede und Antwort gestanden. Das Konzept hat sich als außerordentlich informationsreich herausgestellt. Nach den beiden nächsten Veranstaltungen am 21. und 22. Juni wird die SV sicherlich im 2-Wo-Blatt berichten.

Abitur 21/22 an unserer Schule im Quereinstieg im nach-Corona-Jahr: Unsere Form der Abiturvorbereitung in einem Jahr auf eine so genannte „Nichtschüler-Prüfung“ bietet die Chance zum Quereinstieg. Immer wieder hatten wir derartige Quereinsteiger in den letzten Jahren aus anderen Bundesländern. Im Abitur nach einem Corona-eingeschränkten Jahr kann das vielleicht eine Möglichkeit auch für Bremer*innen sein. Wir haben im nächsten Schuljahr noch einen Platz zum Quereinstig in Klasse 13. Falls Sie Interessierte kennen, verweisen Sie sie bitte auf diese Seite unserer Website.

Erfolgreicher Start: Interessierte am Quereinstieg in unserer Schule am Samstag, 5. Juni, 11.00 Uhr

Wir haben ja über viele Klassenstufen Interesse am Quereinstieg in unserer Schule. Erstmals haben wir am 5. Juni um 11.00 Uhr einen einstündigen Rundgang durch die Schule angeboten. Sechs Familien mit Kindern waren dabei und wir alle haben diese Begegnungen genossen. Wir werden dieses Angebot weiterführen.

Viele Grüße vom AK Öffentlichkeitsarbeit
i.A. Jutta Schmidt, Andreas Ardler, Martin Karsten

REDAKTIONELLES

Artikel für das Zweiwochenblatt bitte einreichen bei Jutta Schmidt als E-Mail an zwb@freie-waldorfschule-bremen.de. In der Betreffzeile bitte ZWB angeben.

Redaktionsschluss ist immer Montag 12:00h in der Woche, in der das Zweiwochenblatt erscheint.

Der nächste Termin für das Zweiwochenblatt ist am 30.06.21

AN-/ABMELDUNG BEIM ZWEIWOCHENBLATT

© 2021 Waldorfschulverein Bremen
zur Förderung der Pädagogik Rudolf Steiners e.V.
Touler Str. 3 | 28211 Bremen

IMPRESSUM
Inhaltlich verantwortlich:
Oliver Kern (Vorstand)
Freie Waldorfschule Bremen
Touler Str. 3, 28211 Bremen,
Telefon: 0421 / 49 14 30

ABMELDELINK
Sie können sich über den obigen Link “An-/Abmeldung beim Zweiwochenblatt” nur abmelden, wenn Sie sich persönlich für das ZWB angemeldet haben. Wenn das ZWB Sie über einen Klassenverteiler erreicht, wenden Sie sich an Ihre*n Klassenlehrer*in!