MONATSFEIER

Die Monatsfeiern sind fester Bestandteil der Waldorfpädagogik und gehören zu den Höhepunkten des Schuljahres. Dreimal im Jahr zeigen die einzelnen Klassen in einer Feier künstlerisch gestaltete Beiträge aus dem laufenden Haupt- und Fachunterricht, zunächst in einer „Internen Monatsfeier“ vor allen anderen Klassen und Lehrer*innen, am darauf folgenden Samstag dann auch in der „Öffentlichen Monatsfeier“ vor Eltern und Gästen. Gedichte, Musikdarbietungen, kleine Spiele oder Bühnenstücke, Auszüge aus dem Eurythmie- oder Fremdsprachenunterricht von der 1. bis zur 12. Klasse: Es entsteht ein lebendiges Bild durch alle Altersstufen.

Hierbei geht es nicht nur um die Präsentation nach außen. Die regelmäßigen Feiern stärken auch die Schulgemeinschaft. Jede*r kann erleben, Teil des Ganzen zu sein. Dabei weitet sich der Horizont über die eigene Klasse hinaus und das gegenseitige Interesse an der Arbeit und Entwicklung der anderen wird kultiviert. Darüber hinaus stärkt das Präsentieren vor der Schulgemeinschaft Sicherheit und Selbstvertrauen. Vor allem aber sind die Monatsfeiern für Mitwirkende und Gäste ein großes Vergnügen.



Beginn 9:30h
ab 8:15h Café im Foyer