Freie Waldorfschule Bremen Touler Strasse

Bremen, 08.04.2020

Liebe Eltern der FWS Bremen Touler Straße,

auch wir wüssten gerne, wie sich die verordnete Kontaktarmut mit Schulschließung in den nächsten Wochen entwickelt. Leider haben aber auch wir keine weitergehenden Informationen als die, die wir gemeinsam der Presse und anderen Informationsmedien entnehmen können. Bislang gilt die Bremische Ordnungsverfügung bis zum 19. April 2020. Für die nächste Woche lautet sie ab Mittwoch, 15.4.2020: keine Ferien, aber auch kein Unterricht im Schulgebäude.

Uns ist allen bewusst, wie anstrengend diese kontaktarme Zeit für alle Eltern mit Kindern ist. Viele KollegInnen mit Kindern erleben den Spagat zwischen Erwerbsarbeit daheim bei Anwesenheit der Kinder ja gerade selbst. Bei manchen von Ihnen wird noch zusätzlich die Angst um den Arbeitsplatz bzw. existenzbedrohende Einnahmeverluste hinzukommen.

Das Kollegium bereitet sich nun flexibel auf unterschiedliche Szenarien vor. Wenn die Eindämmung des Corona-Virus dazu führt, dass wir bald wieder – vielleicht langsam einsteigend – Präsenzschule starten können, wären wir natürlich alle glücklich. Sollte aber die Schulschließung noch länger andauern, sind wir auch darauf vorbereitet.

Das Kollegium hat Teile der Osterferien genutzt, um sich untereinander klassenbezogen im Hinblick auf die Ausgestaltung des Homeschoolings abzustimmen. Weiterhin wurden technische Hilfsmittel für das Homeschooling insbesondere in Mittelstufe und Oberstufe erprobt und werden eingeführt.

·         Zoom-Videokonferenzen: Um einen direkten Austausch mit SchülerInnen zu ermöglichen, werden einige LehrerInnen insbesondere in der Oberstufe Videokonferenzen mit Zoom einsetzen.

·         Digitale Lernplattform ITSLearning: Unsere Schule hat nach einem kurzen, intensiven und systematischen Auswahlverfahren entschieden, eine Lizenz für die Lernplattform ITSLearning anzuschaffen. Der Einsatz wird in dieser Woche vorbereitet, indem interessierte LehrerInnen erste Schulungen erhalten und wir morgen Abend allen SchülerInnen der Klassen 8 bis 12 eine Zugangsinformation per Mail schicken. Voraussichtlich werden erstmal nur wenige LehrerInnen mit dieser Lernplattform experimentieren, wir bereiten aber den potenziellen Einsatz für alle SchülerInnen der Klassen 8 bis 12 vor.

Welche technischen Voraussetzungen sind dafür nötig? Am besten wäre für Videokonferenzen ein internetfähiger PC/Notebook mit Webcam/Headset. Integrierte Lautsprecher und Mikros reichen aber auch. Und Zoom ist auch über Tablet und Smartphone nutzbar. Für den Einsatz von ITSLearning gilt auch, dass internetfähiger PC/Notebook gut wäre, grundsätzlich ist die Lernplattform auch über das Tablet/Smartphone bedienbar. Die Möglichkeit zur Erstellung digitaler Dokumente (word/libre office bzw. vergleichbares) ist wichtig; ein Drucker ist hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Aber bitte keine Angst: Der Einsatz der Hilfsmittel wird begrenzt sein, sowieso auf die oberen Klassen. Und melden Sie sich bei uns, wenn Sie Unterstützung benötigen.

Und nun noch Hinweise jenseits des Homeschoolings:

  • Zu den Abschlüssen (MSA, Abitur) informieren wir gezielt die Klassen, die davon betroffen sind und verzichten auf Hinweise in diesen allgemeinen Elterninformationen.
  • Wir bieten nach wie vor Notbetreuung für möglichst klein zu haltende Gruppen von Kindern der Klassenstufen 1 -8 an, deren Erziehungsberechtigte zur Aufrechterhaltung der sogenannten kritischen Infrastruktur dringend an ihren Arbeitsplätzen benötigt werden. Wenn Sie nach den Ferien Bedarf haben und zu den einbezogenen Berufsgruppen zählen, melden Sie Ihre Kinder mit genauer Berufsangabe und mit Tag und Dauer des Betreuungsbedarfs per Mail unter susanne.rosin@freie-waldorfschule-bremen.de an. Wir haben entsprechende Listen zu führen und der Behörde zu übergeben. Wir sind ausdrücklich angehalten die Notbetreuung auf ein notwendiges Maß zu begrenzen und kleine Gruppen zu bilden. Natürlich möchten wir aber unsere Eltern und die Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur unterstützen. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir werden versuchen, eine Lösung zu finden, ggf. auch außerhalb der eigentlich von der Schule zu verantwortenden Zeiten.

Wir haben in den Ferien versucht, uns angemessen auf die anhaltende Schulschließung vorzubereiten und dafür geeignete Konzepte zu entwickeln. Trotzdem ist das alles noch Experimentierstadium und wir bitten Sie um Verständnis und Wohlwollen, falls nicht alles reibungslos klappt. Dafür Danke vorab.

Wir bemühen uns, Sie über Mails und die Homepage der Schule immer aktuell zu halten. Wenn Sie Anliegen haben, melden Sie sich bitte über die eMail-Adressen susanne.rosin@freie-waldorfschule-bremen.de oder kontakt@freie-waldorfschule-bremen.de.

Noch eine Bitte: Bitte prüfen Sie regelmäßig Ihre E-Mail-Postfächer bzw. achten Sie darauf, dass diese nicht überlaufen. Unser Kollegium erhält immer wieder Fehlermeldungen auf Grund überfüllter Postfächer. Auch dafür ein Dank vorab!

Wir hoffen, Sie und Ihre Kinder sind alle wohlauf,

mit freundliche Grüßen vom „Corona-Stab"

****

Bremen, 29.03.2020

Liebe Eltern der FWS Bremen Touler Straße,

Sie haben alle die Waldorfschule für Ihre Kinder nicht wegen des ausgefeilten Homeschooling-Konzeptes gewählt. Unsere Philosophie - und hoffentlich auch unsere Stärke - ist es, in persönlicher Begegnung die SchülerInnen auf Ihrem Weg ins Leben mit altersgemäßen Bildungsangeboten zu unterstützen. Die Ausbildung sozialer Fähigkeiten und die Bildung einer Gemeinschaft spielen dabei eine ebenso große Rolle wie die individuelle Ansprache.  Wir stellen fest, dass die coronabedingte Homeschooling-Situation uns vor eine besonders große Herausforderung stellt, diese Ansprüche einzulösen.

In den letzten beiden Wochen haben wir viel experimentiert. Dabei ist natürlich nicht alles rund gelaufen: Zu viele Aufgaben, zu wenige Aufgaben, noch für die Klassen unkoordinierte Tages- oder Wochenpläne, technische Probleme. Besonders schmerzt es aber alle Lehrerinnen und Lehrer, dass sie nicht in den unmittelbaren Kontakt mit ihren SchülerInnen gehen können. Die ersten Erfahrungen mit Videokonferenzen mit SchülerInnen-Gruppen der Oberstufe stimmen hoffnungsvoll, können aber die persönliche Begegnung nicht ersetzen.

In unserer nunmehr ersten Kollegiumskonferenz als Zoom-Videokonferenz gestern mit 43 TeilnehmerInnen (!) haben wir versucht, die aktuelle Lage zu besprechen und was wir uns nun vornehmen. Dabei stand die Situation in Ihren Familien und von Ihren Kindern im Mittelpunkt:

  • Dem Kollegium ist bewusst, dass die Reduzierung der Sozialkontakte auf das familiäre Umfeld für alle eine sehr große Herausforderung darstellt. Vielfach sind Eltern zu Hause und müssen Kinderbetreuung und Arbeiten an einem Heimarbeitsplatz miteinander in Einklang bringen (wie übrigens auch nicht wenige LehrerInnen Ihrer Kinder). Hinzu kommen teilweise existentielle Zukunftssorgen im Hinblick auf Arbeitsplatz und Einkommen. Das bedarf einer guten Organisation und Homeschooling muss das in Maß und Zeitpunkt berücksichtigen.
  • In der Lehrerschaft wie bei den SchülerInnen ist die Ausstattung mit technischen Geräten und die Vorerfahrung im Umgang damit sehr unterschiedlich. Diese Dinge gehörten nach bisherigem Verständnis zum Privatbereich und es gab keine Verpflichtung oder Unterstützung in diese Richtung von Seiten der Schule, dass LehrerInnen mit digitalen Medien unterrichten oder sie zur Kommunikation mit SchülerInnen nutzen. Nun geht es nicht anders.

Für die nahe Zukunft hat das Kollegium zusammen mit dem Corona-Stab daher folgende Vereinbarungen getroffen:

  • In den Osterferien findet kein Homeschooling mit täglichen Aufgabenstellungen statt. Fast alle SchülerInnen haben Langzeitaufgaben erhalten, die sie in den Osterferien weiter verfolgen können und sollten.
  • Ohne gesicherte Erkenntnisse gehen wir erstmal davon aus, dass nach den Osterferien am 16. April 2020 die Schulschließung nicht aufgehoben sein wird. Auf diesen Fall stellen sich die LehrerInnen ein und feilen an ihrem Homeschooling-Angebot weiter. Auf Klassenebene wird der Versuch unternommen, koordinierte Tages- und Wochenpläne abzustimmen.
  • Vieles wird sicherlich auch dann über eMail-Kommunikation gehen. Die Lehrerkonferenz als Zoom-Videokonferenz gestern hat aber auch viele LehrerInnen angeregt, sich in das Hilfsmittel einzuarbeiten und dieses zumindest in Mittel-und Oberstufe verstärkt einzusetzen. Weiterhin bereitet die Schule mit Unterstützung engagierter Eltern gerade den Einsatz eines klassenbezogenen Dateiaustauschsystems Es kann nicht mit Sicherheit versprochen werden, dass es am 16. April einsatzfähig ist, aber wir arbeiten mit Hochdruck daran.
  • Elternhäuser, die Unterstützung benötigen, um technische Voraussetzungen für Homeschooling zu schaffen, mögen sich bitte per Mail über rosin@frei-waldorfschule-bremen.de an den Corona-Stab wenden.
  • Zu den Abschlüssen (MSA, Abitur) haben wir keine neuen Informationen aus der Bremischen Bildungsbehörde. Sobald wir diese - auch während der Osterferien -  erhalten, informieren wir Sie unmittelbar über eMail.
  • Wir bieten nach wie vor Notbetreuung für möglichst klein zu haltende Gruppen von Kindern der Klassenstufen 1 -8 an, deren Erziehungsberechtigte zur Aufrechterhaltung der sogenannten kritischen Infrastruktur dringend an ihren Arbeitsplätzen benötigt werden. Wenn Sie nach den Ferien Bedarf haben und zu den einbezogenen Berufsgruppen zählen, melden Sie Ihre Kinder mit genauer Berufsangabe und mit Tag und Dauer des Betreuungsbedarfs per Mail unter rosin@freie-waldorfschule-bremen.de an. Wir haben entsprechende Listen zu führen und der Behörde zu übergeben. Wir sind ausdrücklich angehalten die Notbetreuung auf ein notwendiges Maß zu begrenzen und kleine Gruppen zu bilden. Natürlich möchten wir aber unsere Eltern und die Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur unterstützen. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir werden versuchen, eine Lösung zu finden, ggf. auch außerhalb der eigentlich von der Schule zu verantwortenden Zeiten.

Wir bemühen uns, Sie über Mails und die Homepage der Schule immer aktuell zu halten. Wenn Sie Anliegen haben, melden Sie sich bitte auch während der Ferien über die eMail-Adressen susanne.rosin@freie-waldorfschule-bremen.de oder kontakt@freie-waldorfschule-bremen.de.

Noch eine Bitte: Bitte prüfen Sie regelmäßig Ihre E-mails bzw. achten Sie darauf, dass die Postfächer nicht überlaufen. Unser Kollegium erhält immer wieder Fehlermeldungen auf Grund überfüllter Postfächer. Danke vorab!

Wir hoffen, Sie und Ihre Kinder sind alle wohlauf,

mit freundliche Grüßen vom „Corona-Stab“, Insa Hahnel, Susanne Rosin, Oliver Kern, Martin Karsten

******

Bremen, 24.03.2020

Liebe Eltern der FWS Bremen Touler Straße,

die erste Woche der Corona-bedingten Schulschließung liegt nun für Sie als Eltern, für Ihre Kinder und für uns als Kollegium hinter uns. Wir alle wurden damit ins kalte Wasser geworfen … und können auf eine Woche schwimmen zurückblicken:

  • Bemühungen: Wir hoffen, dass auch bei Ihnen angekommen ist, dass die Klassenteams bemüht sind, geeignete Aufgabenstellungen zu identifizieren und für das „Homeschooling“ aufzubereiten. In der Regel erfolgt das per eMail mit Texten, Bildern und auch Videobotschaften. In den höheren Klassen wurden mittlerweile auch Skype-Videokonferenzen gestartet, um direkt mit den SchülerInnen in Kontakt zu kommen und unmittelbares Feedback geben zu können.
  • Zu viel – zu wenig? Teilweise haben wir die Rückmeldung erhalten, dass die vielfachen und in den Klassenteams noch nicht überall koordinierten Bemühungen dazu geführt haben, dass zu viele Aufgaben gestellt wurden. In dieser Woche soll das noch koordinierter in den Klassen-Teams laufen; wir hoffen, dass Sie das wahrnehmen können J.
  • Zur Verbindlichkeit der Ausführung der Aufgaben: Die Klassenkollegien gehen natürlich grundsätzlich davon aus, dass alle Aufgaben, die wir Ihren Kindern schicken, auch gemacht werden. Das heißt aber ja nicht, dass ALLES IMMER SOFORT erledigt werden muss. Es liegt auch an Ihnen als Eltern jüngerer Klassen, hier ein sinnvolles, einerseits nicht überforderndes, andererseits nicht zu knappes Maß bei der Bearbeitung zu finden. Wir haben volles Vertrauen, dass Ihnen das gelingen wird. Nebenbei: Wir haben schon von einigen gut laufenden "Homeschooling"-Projekten gehört, vielleicht tauschen Sie sich ja auch untereinander aus...
  • Zu Leistungskontrollen im Homeschooling: Nach Interpretation des Justitiar des Bunds der Freien Waldorfschulen können selbstverständlich auch Leistungsüberprüfungen durchgeführt werden, ohne dass es zu persönlichem Kontakt kommt (Referate per Video, Präsentationen, schriftliche Ausarbeitungen, ...). Wir schließen uns dieser Interpretation an. In welchem Maße das in Bewertungen einfließen kann, wird uns sicherlich später noch von der Bremer Schulbehörde mitgeteilt. Dies gilt natürlich auch für anstehende Abschlüsse: Dazu gibt es noch keine Informationen der Behörde. Wir halten Sie natürlich dazu auf dem Laufenden.

Zur zeitlichen Perspektive der Schulschließung kennen wir auch nur wie Sie die aktuelle Ordnungsverfügung. Wir stellen uns aber darauf ein, dass die Wahrscheinlichkeit einer anhaltenden Schulschließung nach den Osterferien groß ist, für wie lange auch immer. Vor diesem Hintergrund prüfen wir gerade den Einsatz von Dateiaustauschprogrammen nach Klassen, des Videokonferenzsystems Zoom und einer digitalen Lernplattform. Die Entscheidung über den Einsatz dieser Systeme fällt bis Anfang der Osterferien, so dass das Kollegium diese neuen Unterstützungsangebote in den Osterferien erproben kann.

Wir bieten nach wie vor Notbetreuung für möglichst klein zu haltende Gruppen von Kindern der Klassenstufen 1 -8 an, deren Erziehungsberechtigte zur Aufrechterhaltung der sogenannten kritischen Infrastruktur dringend an ihren Arbeitsplätzen benötigt werden. Wenn Sie Bedarf haben und zu den einbezogenen Berufsgruppen zählen, melden Sie Ihre Kinder mit genauer Berufsangabe und mit Tag und Dauer des Betreuungsbedarfs per Mail unter susanne.rosin@freie-waldorfschule –bremen.de an. Wir haben entsprechende Listen zu führen und der Behörde zu übergeben.

Wir sind ausdrücklich angehalten die Notbetreuung auf ein notwendiges Maß zu begrenzen und kleine Gruppen zu bilden. Natürlich möchten wir aber unsere Eltern und die Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur unterstützen. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir werden versuchen, eine Lösung zu finden, ggf. auch außerhalb der eigentlich von der Schule zu verantwortenden Zeiten.

Wir bemühen uns, Sie über Mails und die Homepage der Schule immer aktuell zu halten und wir werden Sie Ende dieser Woche sicherlich noch einmal mit neuen Informationen versorgen. Im Übrigen weisen wir darauf hin, dass unser Schulgebäude in der Regel aus Sicherheitsgründen geschlossen ist. Sollten Sie etwas benötigen oder hinbringen bzw. abholen müssen: Am Freitag, 27.3.2020 ist das Schulgebäude auf jeden Fall  zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr geöffnet.

Noch eine Bitte: Bitte prüfen Sie regelmäßig Ihre e-mails bzw. achten Sie darauf, dass die Postfächer nicht überlaufen. Unser Kollegium erhält immer wieder Fehlermeldungen auf Grund überfüllter Postfächer. Danke vorab!

Wir hoffen, Sie und Ihre Kinder sind alle wohlauf,

mit freundliche Grüßen vom „Corona-Stab“

Insa Hahnel, Susanne Rosin, Oliver Kern, Martin Karsten

 

Freie Waldorfschule Bremen Touler Strasse

Yippee hurra, das Jahresheft 2018 - 2019 ist da!!!!

Liebe Schulgemeinschaft,

Viel Freude beim Anschauen, Suchen und Finden und beim Lesen der wundervoll geschriebenen Artikel. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, Autoren, Fotografen und Layouter, für das Gelingen.

Das Redaktionsteam

 

Freie Waldorfschule Bremen Touler Strasse

Liebe Schulgemeinschaft,

www.wal-di.com ist die Plattform für einen weltweiten Kontakt und Austausch unter Waldorfschülern. Ob man einfach nur einen Mailkontakt aufnehmen will, eine Gastfamilie im Ausland sucht oder selbst eine/n Austauschschüler aufnehmen möchte – wal-di.com bietet die Möglichkeit dazu!

Durch eine großzügige Spende aus der Elternschaft ist unsere Schule nun Mitglied bei www.wal-di.com, so dass sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sich kostenfrei > registrieren können.

Wir freuen uns sehr, und hoffen, dass auf diese Weise viele spannende Kontakte entstehen werden!

Termine

Hier finden Sie (nur) die Termine, die für unsere externen Gäste besonders interessant sind!

April 2020
 
 
Fr.,24.04.
 
Präsentation der Projektarbeiten Klasse 12
Fr.,24.04.
19:30h
Lesekreis

Rudolf Steiner: "Metamorphosen des Seelenlebens"

Sa.,25.04.
 
Präsentation der Projektarbeiten Klasse 12

(Schulsamstag für die Klassen 9 - 12)

So.,26.04.
18:00h
Gastkonzert - Artemosso

ENTFÄLLT!

Mai 2020
 
 
So.,03.05.
11:30h
Gastkonzert der Ehemaligen des JSO-Bremen Mitte mit Heiner Buhlmann

ENTFÄLLT!

Mo.,04.05.
20:00h
Horch doch einmal; Schule erzählt - Erlebnisse aus dem Schulalltag
Fr.,15.05.
19:30h
Lesekreis

Rudolf Steiner: "Metamorphosen des Seelenlebens"

Sa.,16.05.
09:30h
Monatsfeier

(8:45h Schulbeginn, Café im Foyer) >Infos

Juni 2020
 
 
Fr.,05.06.
19:30h
Lesekreis

Rudolf Steiner: "Metamorphosen des Seelenlebens"

Fr.,12.06.
18:00h
Sommerkonzert
Sa.,13.06.
18:00h
Gastkonzert - Bremer Orchestergemeinschaft und Tonartorchester Düsseldorf
Juli 2020
 
 
Fr.,03.07.
19:30h
Lesekreis

Rudolf Steiner: "Metamorphosen des Seelenlebens"

Do.,09.07.
 
12.Klass-Spiel
Fr.,10.07.
 
12.Klass-Spiel
September 2020
 
 
Mo.,07.09.
20:00h
Horch doch einmal; Schule erzählt - Erlebnisse aus dem Schulalltag
November 2020
 
 
Mo.,02.11.
20:00h
Horch doch einmal; Schule erzählt - Erlebnisse aus dem Schulalltag
Dezember 2020
 
 
So.,27.12.
 
Ehemaligentreffen

Wer bereitet mit vor? ehemalige@freie-waldorfschule-bremen.de

>

Spenden via „Bildungsspender“

Unterstützen Sie kostenlos unsere Schule!

Das geht ganz einfach. Starten Sie zukünftig Ihre Online-Einkäufe über diese Seite. Wir präsentieren Ihnen einige vorausgewählte Partner-Shops, die der Schule beim Kauf Gutschriften in unterschiedlicher Höhe spenden.

Über 1200 Online-Shops finden Sie unter:

>> www.bildungsspender.de/freie-waldorfschule-bremen <<

Darunter viele bekannte wie Hess-Natur, Jako-O, Fitz-Z, Panda, Amazon, Waschbär-Umweltversand..., eine Registrierung ist nicht erforderlich.

So funktioniert es:

  • starten Sie Ihren Einkauf mit Klick des Bildungsspender-Knopfes oben,
  • es öffnet sich eine Seite des das gemeinnützige Fundraising-Portals "Bildungsspender", der die Spende anonym vermerkt. Von dort geht es weiter zum gewünschten Online-Shop, der Bildungsspender erhält dafür eine Gutschrift, die zu 100% an unsere Schule gespendet wird.
  • Sie zahlen keinen Cent mehr für Ihren Einkauf im Vergleich zum direkten Besuch auf den Seiten der Partner-Shops.
  • Bildungsspender selbst ist gemeinnützig, strebt keine Gewinnerzielung an, ist selbstständig und unabhängig.

NEU: Shopalarm und Websuche

Am einfachsten ist es, den sog. „shop-alarm“ zu installieren, der einen darauf aufmerksam macht, wenn eine Buchung über den Bildungsspender für die Schule lohnenswert ist. Und auch die allgemeine Websuche erbringt Spenden für unsere Schule. Wie das geht, ist im Bildungsspender erläutert.

Hinweise: 

Ob Sie hier oder über die Bildungspender-Website einkaufen: es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Technischer Hinweis: Ihr Browser muss Cookies akzeptieren!  

Aus unserer Sicht sind Einkäufe vor Ort bei regionalen Anbietern tendenziell Online-Einkäufen vorzuziehen. Wenn Sie jedoch das nächste Mal ohnehin einen Online-Einkauf tätigen, gerne zu Gunsten unserer Schule über den Bildungsspender.

Stellenangebote

Herzlich willkommen – wir schauen in die Zukunft und freuen uns auf neue Kolleg*innen – auf ausgebildete Waldorflehrer*innen und solche, die es werden wollen.

Wir sind ein Kollegium im Generationswechsel. Wenn Sie initiativ sind, Lust auf Gestaltung und auch Kraft für längere Strecken haben, dann kommen Sie mit. Unsere 1949 gegründete Schule bietet ein waldorfpädagogisch wie auch finanziell stabiles Fundament. Selbstverständlich und gerne begleiten erfahrene Kolleg*innen als Mentoren oder Ausbilder den Weg in die Praxis.
Und das Ganze mitten in Bremen, einer familiären, bunten Stadt am Fluss mit lebendiger Kulturszene, in der man sich auch mal den Wind um die Ohren blasen lassen kann.

Sind Sie neugierig geworden? Dann melden sie sich oder schicken Sie Ihre Bewerbung an:

Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Personalkreis
Touler Str. 3
28211 Bremen

oder per E-Mail: kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de


ANSPRECHPARTNER
Kristina Bonz für den Personalkreis der Schule
491430 oder
kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de


LINKS
„Ausbildungsschule“


>

Klassenlehrer (m/w/d) für die zukünftige 1. Klasse

als Teil-, Halb- oder Volldeputat - wir sind offen für alle möglichen Fächerkombinationen und Deputatspakete und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wenn Sie bereits Erfahrung als Klassenlehrer*in haben, freuen wir uns. Ebenso sind wir aber offen für alle möglichen, sinnvollen Konstrukte, wenn Sie auf dem Ausbildungsweg dahin sind. Unsere Schule ist Ausbildungsschule und unsere Mentor*innen und Ausbilder*innen begleiten angehende Waldorflehrer*innen gerne und qualifiziert auf ihrem Weg in die Praxis.

Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Personalkeis
Touler Str. 3
28211 Bremen

oder per E-Mail: kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de

>

Eurythmielehrer (m/w/d) ab sofort

Unsere 1. und 5. Klasse freut sich auf eine neue Eurythmie-Lehrkraft!

Es handelt sich um 6/18 DS. Der Unterricht findet in halben Klassen statt.

Wenn Sie bereits Erfahrung als Eurythmielehrer*in haben, freuen wir uns. Ebenso sind wir offen für alle möglichen sinnvollen Konstrukte, wenn Sie noch auf dem Ausbildungsweg dahin sind. Unsere Schule ist Ausbildungsschule und unsere Mentor*innen und Ausbilder*innen begleiten angehende Waldorflehrer*innen gerne und qualifiziert auf ihrem Weg in die Praxis.

>

Initiativbewerbungen

sind uns immer willkommen.

BEWERBUNGEN
Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Personalkreis
Touler Str. 3
28211 Bremen
kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de

>

Bundesfreiwilligendienst

Über den Träger "Freunde der Erziehungskunst" sind wir Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst. Wir haben zwei BFD-Stellen: In der 3. und 4. Klasse freuen sich die Klassen- und Fachlehrer*innen über Unterstützung im Unterricht, bei Klassenaktivitäten und Festen. Im Anschluss an den Unterricht benötigen der Schulhort, die Warteklasse und die Schulkantine Hilfe. Über den Träger nehmen die Bundesfreiwilligen an mehreren Weiterbildungen teil.

Wir freuen uns über Bewerbungen für das zweite Halbjahr 2020 und für das kommende Schuljahr 2020/21.

ANSPRECHPARTNER
Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Monika Kleinke
Touler Str. 3
28211 Bremen
kontakt@freie-waldorfschule-bremen.de

Stellenangebote

Herzlich willkommen – wir schauen in die Zukunft und freuen uns auf neue Kolleg*innen – auf ausgebildete Waldorflehrer*innen und solche, die es werden wollen.

Wir sind ein Kollegium im Generationswechsel. Wenn Sie initiativ sind, Lust auf Gestaltung und auch Kraft für längere Strecken haben, dann kommen Sie mit. Unsere 1949 gegründete Schule bietet ein waldorfpädagogisch wie auch finanziell stabiles Fundament. Selbstverständlich und gerne begleiten erfahrene Kolleg*innen als Mentoren oder Ausbilder den Weg in die Praxis.
Und das Ganze mitten in Bremen, einer familiären, bunten Stadt am Fluss mit lebendiger Kulturszene, in der man sich auch mal den Wind um die Ohren blasen lassen kann.

Sind Sie neugierig geworden? Dann melden sie sich oder schicken Sie Ihre Bewerbung an:

Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Personalkreis
Touler Str. 3
28211 Bremen

oder per E-Mail: kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de


ANSPRECHPARTNER
Kristina Bonz für den Personalkreis der Schule
491430 oder
kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de


LINKS
„Ausbildungsschule“


>

Klassenlehrer (m/w/d) für die zukünftige 1. Klasse

als Teil-, Halb- oder Volldeputat - wir sind offen für alle möglichen Fächerkombinationen und Deputatspakete und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wenn Sie bereits Erfahrung als Klassenlehrer*in haben, freuen wir uns. Ebenso sind wir aber offen für alle möglichen, sinnvollen Konstrukte, wenn Sie auf dem Ausbildungsweg dahin sind. Unsere Schule ist Ausbildungsschule und unsere Mentor*innen und Ausbilder*innen begleiten angehende Waldorflehrer*innen gerne und qualifiziert auf ihrem Weg in die Praxis.

Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Personalkeis
Touler Str. 3
28211 Bremen

oder per E-Mail: kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de

>

Eurythmielehrer (m/w/d) ab sofort

Unsere 1. und 5. Klasse freut sich auf eine neue Eurythmie-Lehrkraft!

Es handelt sich um 6/18 DS. Der Unterricht findet in halben Klassen statt.

Wenn Sie bereits Erfahrung als Eurythmielehrer*in haben, freuen wir uns. Ebenso sind wir offen für alle möglichen sinnvollen Konstrukte, wenn Sie noch auf dem Ausbildungsweg dahin sind. Unsere Schule ist Ausbildungsschule und unsere Mentor*innen und Ausbilder*innen begleiten angehende Waldorflehrer*innen gerne und qualifiziert auf ihrem Weg in die Praxis.

>

Initiativbewerbungen

sind uns immer willkommen.

BEWERBUNGEN
Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Personalkreis
Touler Str. 3
28211 Bremen
kristina.bonz@freie-waldorfschule-bremen.de

>

Bundesfreiwilligendienst

Über den Träger "Freunde der Erziehungskunst" sind wir Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst. Wir haben zwei BFD-Stellen: In der 3. und 4. Klasse freuen sich die Klassen- und Fachlehrer*innen über Unterstützung im Unterricht, bei Klassenaktivitäten und Festen. Im Anschluss an den Unterricht benötigen der Schulhort, die Warteklasse und die Schulkantine Hilfe. Über den Träger nehmen die Bundesfreiwilligen an mehreren Weiterbildungen teil.

Wir freuen uns über Bewerbungen für das zweite Halbjahr 2020 und für das kommende Schuljahr 2020/21.

ANSPRECHPARTNER
Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße
Monika Kleinke
Touler Str. 3
28211 Bremen
kontakt@freie-waldorfschule-bremen.de